Startseite
Serbische Bracken
Jagd
Zucht
Dara
Laki
Impressum
Kontakt

 

Im August 2013 war eine Verpaarung mit einem Rüden geplant, der in Österreich stand. Leider waren die äußern Umstände hinsichtlich der räumlichen Gegebeheiten nicht optimal und auch die Tagestemperaturen von bis zu 36° waren hinderlich. So klappte es leider nicht mit dem decken.

Nun, im Mai 2014 wurde Dara wieder läufig und wurde diesmal erfolgreich von dem jungen Rüden Laki in Österreich gedeckt. Stichtag ist der 1.6.2014.

Gewölft hat Dara am 3.6.2014 sieben gesunde Welpen. Drei Rüden und vier Hündinnen.

Die Enwicklung der Hunde ist sehr gut und es sind nun alle Welpen abgegeben.

Die Welpen entwickeln sich prächtig! Es sind bereits jetzt (im Alter von 6 Wochen) selbstbewußte kleine Hunde! Auch Ihr Seepferdchen haben Sie mit sechs Wochen gemacht.

17.8.14: gestern habe ich für die noch verbliebenen 5 Welpen eine kleine Fährte gezogen.  Toll wie konzentriert sie die schon im Alter von 10 Wochen gearbeitet haben. Insbesondere Atos und Amra haben mir richtig gut gefallen! Heute rief mich der neue Führer von Aris an. Zufällig hat auch er gestern eine kleine Schleppe gearbeitet. Und auch Aris hat seine Aufgabe gut erledigt.

25.8.14  An der Reizangel habe ich die Welpen mit einem Marder gearbeitet. Ara war die erste, die den Marder geschüttelt hat. Alle anderen waren vorsichtiger, haben den Marder später aber auch angenommen.

 

28.8.14: Heute habe ich eine ca. 40 m lange Schleppe über Weizenstoppel mit Pansen und dem Lauf eines Überläufers gezogen und beides am Ende der Schleppe plaziert.  Alle vier Welpen sind sicher am Ende angekommen.

 

Aus der Mail eines meiner Welpenkäufer vom 17.9.14. Aleska ist da 14 Wochen alt:

Hallo Herr Hinnerk,
 
Aleska geht es hier sehr gut. Sie frisst unglaublich viel und wächst auch unglaublich schnell. Hat sich sofort eingewöhnt, ist stubenrein, pennt die ganze Nacht durch und war sogar schon 5 Minuten spurlaut. Auto und Büro sind auch kein Problem. Wenn ich sie mal suche, finde ich sie meistens vor oder in der Wildkammer. Schweißfährten haben wir auch schon gemacht. Spielerisch schaffen wir schon 200 m mit 1 Liter verdünntem Schweiß.
 
Ein Problem gibt es allerdings: Sie schnarcht so laut, dass ich manchmal den Fernseher lauter drehen muss...!!:-)
 
Also bisher nix zu bemängeln, wesensfester, mutiger und charakterstarker Hund, der allerdings durchaus manchmal deutliche Worte benötigt. In Vergleich zu meinen anderen Bracken deutlich härter (gut so).
 
Ich halte Sie auf dem Laufenden.
 
 
2.10.14:
 
Die Welpen sind nun alle in gute und erfahrene Führerhände abgegeben und entwickeln sich prächtig. Mit 14 - 16 Wochen arbeiten sie zwischen 200 und 400 m lange Fährten und sind auch schon auf der Hasenspur bis zu 5 Minuten lang laut. Die Verpaarung Dara x Laki scheint bombig einzuschlagen. Zui Wasser waren sie ja schon mit 6 Wochen gegangen, und den Marder hatten sie an der Reizangel auch alle heftig attackiert. Wildschärfe scheinen sie also auch in ausreichendem Maße mitbekommen zu haben.

Ich bin gespannt auf die weitere Entwicklung!
 
 24.10.14
Mein Freund hat noch einen kleine Rüden von 9 Wochen abzugeben. Dieser steht in Österreich in der Nähe von Wien.  FCI-Papiere vorhanden. Ein bildhübscher Hund. Hier einige Fotos:
 

 
 
 

 
 

 
 

 

 
Update 01.12.2015
 Drei  Welpen  sind leider schon Ihrem Jagdtrieb und dem Verkehr zum Opfer gefallen. Atos und Amra sind überfahren worden. Aika ist Nachts vom Grundstück des Halters verschwunden und vermutlich auch überfahren worden.
 
Aris wird auf der Schweißfährte eingearbeitet und macht sich da sehr gut. Er hat nun die Brauchbarkeit auf der Schweißfährte in Niedersachsen erreicht und sein Besitzer hat den Ehrgeiz in da weiter voran zu bringen.
 
Auch der Anton hat sich sehr gut auf der Schweißfährte gemacht. Er hat bereits Fährten bis 1500 m Länge und 48 Stunden bewältigt. Nun aber langweilt Ihn diese Arbeit aber zu Tode und er geht seiner großen Leidenschaft nach dem stöbern auf großen Drückjagden. Und das macht er richtig gut. Durch seine hervorragende Nase findet er schnell, er jagt wildscharf aber bei Sauen mit ausreichender Distanz.  Er wird zur Zeit nur beim durchgehen geschnallt. Dabei hält er regelmäßig Konatkt mit seinem Führer ist aber durchaus mal 1 - 2 km weg. Update 19.7.17: Anton hat eine neue Führerin gefunden. Zwischen den beiden stimmt die Chemie und Anton läßt nun jagdlich richtig die Sau raus.
 
Die Aleska jagt heute am Chiemsee bei einem jungen Förster bis ins Hochgebirge. Dort wird sie ausschließlich vom Stand geschnallt und jagt hauptsächlich Reh- und Rotwild. Eher seltener Sauen.
Nach 2 -3 Stunden Jagd ist sie zuverlässig am Stand zurück. Der Eigentümer ist hoch begeistert von Ihr.
 
Von dem Besitzer von Aleska habe ich am 15.7.2017 folgende Mail erhalten:
 
"Hallo Hinnerk,
 
wir Alpenjäger hätten wieder Bedarf an 1 - 2 Serbenbracken. Weist Du etwas?
Am liebsten Welpen.
Leska geht es gut, sie hat mittlerweile die 3. Drückjagdsaison hinter sich gebracht und es macht viel Freude mit Ihr zu jagen. Letzte Saison waren es ca. 50 Einsätze und übers Jahr verteilt pro Monat ca. 3 Nachsuchen....Spricht sich rum, daher habe ich Anfragen...
 
Grüße
T."
 
 
19.7.2017: Die Pläne für einen weiteren Wurf habe ich aufgegeben. Sollte jemand Interesse anWelpen dieser tollen Hunderasse haben, bin ich gerne vermittelnd tätig.

 

Fotos stehen im Fotoalbum.